Vienna

In den vergangenen sieben Tagen hatte ich durch die Kursfahrt die Möglichkeit, die wunderschöne Stadt Wien kennen zu lernen. Ich war mir erst nicht sicher, ob ich darüber einen Blogpost verfassen soll, weil ich eigentlich nicht so der Typ bin, der am liebsten Reiseführer-Texte oder so etwas in der Art schreibt. Deshalb habe ich mir gedacht, dass ich jetzt zwar ein bisschen über die Stadt schreibe, aber auch ein paar Gedanken und natürlich auch Bilder teilen möchte.


Normalerweise bevorzuge ich Strand-Urlaube, in denen man sich mit ganz viel Nichtstun erholen kann. Das beste Beispiel dafür war wohl der Malediven-Urlaub 2014, bei dem die Umrundung der Insel zu Fuß ungefähr eine halbe Stunde gedauert hat. Dementsprechend gab es außer Meer, Strand und Palmen auch nicht so viel zu erkunden. Das ist in einer Stadt natürlich etwas ganz anderes. Vor allem in Wien gibt es an jeder Ecke wunderschöne Gebäude und Sehenswürdigkeit zu entdecken. Die Architektur, die historische und zeitgenössische Bauten miteinander vereint, lässt die Stadt sofort belebt und kreativ wirken.
Die Ausblicke waren unglaublich!


Obwohl wir als gesellschaftliches Profil nicht wie zum Beispiel das naturwissenschaftliche Profil nach Kroatien konnten, bin ich total begeistert und würde nicht tauschen wollen. Wir sind zwar jeden Tag mindestens zehn Kilometer gelaufen und haben uns diverse Museen angeschaut, aber es hat mir tatsächlich sehr viel Spaß gemacht. Dazu kommt noch, dass wir jeden (!) Tag Sonnenschein, bis zu 30 Grad und von unseren Lehrern unheimlich viel freie Zeit hatten.
Ich liebe es, mich irgendwo hinzusetzen, auf eine Bank oder eine Wiese im Park, um einfach für ein paar Minuten den Moment in mir aufzunehmen. Ich versuche mir dann bewusst zu werden, wie dankbar ich dafür sein kann, dass ich so etwas erleben kann, ohne von wirklich großen Problemen belastet zu sein. Natürlich war es irgendwie ’nur‘ eine Kursfahrt, aber es hat sich mehr wie ein Urlaub angefühlt. Vorher hatte ich nie besonders den Drang Städte zu besichtigen, aber jetzt ist mir erst einmal aufgefallen, wie interessant und erholsam das sein kann.


Es war für mich der letzte größere Ausflug in der Schulzeit und somit auch mit meinen Klassenkameraden. Das theoretisch letzte Mal, dass man so etwas zusammen unternimmt. Es hat uns noch ein bisschen mehr zusammengeschweißt und mir ist auch wieder bewusst geworden, wie schnell die Zeit doch vergeht. In einem Jahr haben wir unseren Abschluss und werden uns vermutlich in alle Richtungen verstreuen.

Ich habe schon von vielen gehört, dass man meistens nicht alle Freundschaften aufrecht erhält und das hat mich nachdenklich gemacht. Auch ich habe mittlerweile den Wunsch, nach dem Abitur mehr zu reisen, fremde Städte zu besichtigen, dabei aber nicht die Menschen aus den Augen zu verlieren, die mir so viel bedeuten. Die Kursfahrt hat das letzte Schuljahr eingeleitet und ich habe mir vorgenommen, es bewusst zu genießen, trotz des Stresses wegen der Klausuren und der Prüfungen. Ich glaube, dass man nie wieder so wenig Verantwortung haben wird wie in seiner Schulzeit. Und auch wenn man sich manchmal über Dinge beschwert, ist es doch eine unvergessliche Zeit, die man nur einmal erleben kann.


Mit diesen Worten wünsche ich allen noch einen schönen Tag und den zukünftigen Abiturienten/innen ein tolles letztes Schuljahr. ♥
Ich werde in der nächsten Zeit versuchen, mindestens einmal die Woche einen Blogpost über unterschiedlichste Themen zu verfassen. Themenvorschläge sind immer willkommen und ansonsten habe ich auch Lust bekommen ,so wie in in Wien, viel zu snapen ( 👻: sandrinerf ), also stay tuned. 😘

xx Sandrine ♥

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s